Donnerstag, 5. Oktober 2006

Ab nach Geldern

Nächste Woche ist es so weit, ich muss mal wieder sechs Wochen ins Krankenhaus, in eine Trauma-Reha. Langsam kriege ich etwas kalte Füße, was mich dort erwartet, obwohl die Klinik einen sehr guten Ruf hat. Nachdem mir die Akutbehandlung im Alexianer-Krankenhaus in Krefeld sehr gut getan hat (an dieser Stelle noch mal ein herzlicher Dank an meine dortige Psychologin Frau Brandstätter, die PflegerInnen Karg, Golanis, natürlich den netten Herrn Schneider und die genialen Krankengymnasten Abels, den "Wunderheiler" und alle anderen), hoffe ich, dass mich auch Geldern ein Stück weiter bringt. Eine Traumabehandlung dauert zwar manchmal bis zu drei Jahren, gerade wenn man sie wie ich verschleppt, aber ich sehe langsam ein Licht am Ende des Tunnels.

Mit Schrecken allerdings denke ich daran, dass man mic dort dazu bringen will Sport zu treiben und ich sechs Wochen nicht an meinen PC kann, um das Internet um Lesestoff anzureichern.....also drückt mir die Daumen!

1 Kommentar:

grenzgaenger hat gesagt…

hallo mirjam,

alles gute, viel erfolg und viel kraft !

und .... SPORT IST GESUND !!!! also bitte !!!!!!

ok, sechs wochen nicht bloggen zu duerfen ist natuerlich nicht gesund, das stimmt :-(

sehen wir uns an sukkot ?

liebe gruesse,
dein grenzgaenger