Freitag, 1. Dezember 2006

Lasset Milde walten!

Von Chajm errichte mich gerade eine Mail, dass eine uns allen bekannte "Grand Dame" des Judentums mal wieder mit einer Schimpftirade gegen alle, die sich als Nichtjuden mit dem Thema Judentum beschäftigen, losgelassen hat. OK, sie hat nicht gesagt, alle, aber es wird auch so deutlich, was sie meint. Letztendlich soll das ganze wohl darauf hinauslaufen, dass jeder, der etwas zum Thema erfahren möchte, sich an sie zu wenden hat und nur an sie, sonst gibt es aber Dresche!!! Wer von Broder noch nicht genug hatte, darf sich auch von unserer Freundin noch mal ordentlich fertig machen lassen. Und wenn es keine Christen gibt, die man ordentlich in den Boden stampfen kann, wendet man sich eben an andere Juden, denn wie die Dame feststellen mußte, gibt es inzwischen auch eine neue Generation von Juden, die ihr ordentlich Konkurrenz macht.

Zugegeben, es gibt gerade zum Thema Judentum jede Menge Müll zu lesen, es gibt die selbsternannten nichtjüdischen Anwälte des Judentums, die häufig mal Staub aufwirbeln, den der Zentralrat dann wieder zusammenkehren muss, aber es gibt offensichtlich auch eine Gemeinde philosemitischer Masochisten, die beglückt nickt, wenn unsere "Grand Dame" sich mal wieder zu Wort meldet und sie ordentlich zusammensch...., anders ist ihre Medienpräsenz nicht zu erklären. Mehrmals durfte ich für sie den Staub zusammenkehren, den sie in Seminaren hinterlassen hat, erst als Notfallvertretung, dann aber als feste Dozentin.

Denn es gibt auch diejenigen Menschen, die einfach keine Ahnung von uns haben und das abstellen möchten. Ich finde es unfair, hinter jeder scheinbar dummen Frage gleich ein gerüttelt Maß an Antisemitismus zu vermuten. Eigentlich sollte ein Dozent zum Thema Judentum im Laufe seiner Arbeit ein Gespür dafür entwickelt haben, ob er einen Provokateur vor sich hat, oder einen Menschen, der sich einfach schlau machen will. Manchmal nervt das zwar, und man möchte am liebsten in die Tischkante beißen, aber das Endergebnis lohnt sich, lauter zufriedene Menschen verlassen den Hörsaal.

Und nein, liebe Frau B., ich bin keine Alibijüdin, auch wenn Sie das gerne so hätten....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
schmetterlingsfrau hat gesagt…

Wer ist Frau B. und wo kann man ihre Tiraden nachlesen?

Shmulik hat gesagt…

Vermutlich ist talmud.de-Chajm gemeint... ;-) Über sein Blog hat er einiges über Frau B. geschrieben... Ich habe sie auch schon kennenlernen dürfen. Mirjam hat Recht. Viel Spaß bei der Recherche ;-)

Juebe hat gesagt…

Es gibt kein Monopol auf Judentum - auch nicht für Grande Dame Edna.
Für sie ist es sicher schwierig, sich daran zu gewöhnen, daß es inzwischen eine große Bandbreite von Äußerungen zu jüdischem Leben gibt - auch von jüdischer Seite.
Sie steht seit Mitte der 80iger Jahre als Gesprächspartnerin zur Verfügung. Da hat sie sich sicher Verdienste erworben, hat sich aber auch bestimmte Klischees schon zum xten Mal anhören müssen.
Lasset Milde walten klingt mir persönlich etwas zu herablassend, also ob man es mit einem ungezogenen Kind zu tun habe. Meine Anregung wäre eher, nachzudenken, inwieweit Ihr etwas Großzügigkeitwalten lassen könntet - auch wenn sie Euch gelegentlich etwas nervt.

schmetterlingsfrau hat gesagt…

manche sollten sich besser zurückhalten mit ihren Forderungen nach "freier Meinungsäußerung" und "Pluralität im Judentum", vor allem wenn sie auf ihren eigenen Diskussionsgruppen Menschen einfach verschwinden lassen und mundtot machen, nur weil sie eine nicht genehme Meinung haben.

Wer Frau B. ist würde mich dann doch interessieren.

schmetterlingsfrau hat gesagt…

Habe jetzt entdeckt wer gemeint ist. Da ist natürlich klar, daß es rund um Herrn G. und seine bloggenden Speichellecker rumoren muß.

Mirjam Lea hat gesagt…

Aha, wenn man Dame Edna kritisiert, ist man natürlich gleich ein Speichellecker, ist ja sehr interessant. Ich weiß nicht, ob du schon persönlich das Vergnügen mit ihr hattest, wenn es denn ein Vergnügen war. Natürlih hat die Dame ein Recht auf freie Meinungsäußerung und niemand will sie mundtot machen, aber meines Erachtens beherscht sie das nahezu perfekt, vor allem im persönlichen Gespräch....

schmetterlingsfrau hat gesagt…

Nein, ich habe heute zum ersten Mal von dem Namen gehört. Mit mundtot machen habe ich allerdings nicht die Dame gemeint ;)

Shmulik hat gesagt…

Poah! Gveret Parpar ist keine Edna-Anhängerin, aber eine regelmässige Schreiberin aus dem talmud.de Forum und wenn ich gut informiert bin (was ich stets bin), dann bist du doch auch aus der mailingliste rausgeflogen. deine beiträge im forum sind großartig! schöne klare sicht und ein guter grund dafür rabbiner amar tausenprozentig recht zu geben. warum suchst du dir nicht einfach eine andere spielwiese als überall die leute mit deinen meinungen zu belästigen?
CU shmulik

Shmulik hat gesagt…

Poah! Gveret Parpar ist keine Edna-Anhängerin, aber eine regelmässige Schreiberin aus dem talmud.de Forum und wenn ich gut informiert bin (was ich stets bin), dann bist du doch auch aus der mailingliste rausgeflogen. deine beiträge im forum sind großartig! schöne klare sicht und ein guter grund dafür rabbiner amar tausenprozentig recht zu geben. warum suchst du dir nicht einfach eine andere spielwiese als überall die leute mit deinen meinungen zu belästigen?
CU shmulik

Shmulik hat gesagt…

Poah! Gveret Parpar ist keine Edna-Anhängerin, aber eine regelmässige Schreiberin aus dem talmud.de Forum und wenn ich gut informiert bin (was ich stets bin), dann bist du doch auch aus der mailingliste rausgeflogen. deine beiträge im forum sind großartig! schöne klare sicht und ein guter grund dafür rabbiner amar tausenprozentig recht zu geben. warum suchst du dir nicht einfach eine andere spielwiese als überall die leute mit deinen meinungen zu belästigen?
CU shmulik

schmetterlingsfrau hat gesagt…

An schmulik. (entschuldige Mirjam daß ich deine Kommentarfunkition mißbrauche, aber Schmulik hat keine Adresse hinterlassen)

Ich würde mich auf email von dir freuen.
schmetterlingsfrau@sags-per-mail.de

Meine Spielwiese lautet übrigens
http://doppelpass.blogg.de

schmetterlingsfrau hat gesagt…

Egal. Mußt mir nicht schreiben. In was stimmst du Amar zu? Daß Reformkonvertiten Gojim sind, die den Staat unterminieren? Da stimme ich ihm auch zu. Nur die Lösung ist mir zu radikal.

Mirjam Lea hat gesagt…

Ups, da habe ich wohl was in den falschen Hals bekommen, oder wer ist jetzt mit Speichelleckern gemeint? Ich finde es nämlich gerade etwas komisch, wenn Anhänger von Dame Edna ihre Gegner als Speichellecker bezeichnen. Das geht für mich in so eine Richtung "alle Deutschen sind böse nur ich nicht". Meiner Meinung nach bringt die Dame nämlich nichts mehr Neues, sondern immer die selben Beschimpfungen....

Mirjam Lea hat gesagt…

Zum Thema "meinen Blogg als Forum mißbrauchen": Habe nichts dagegen, dann kriege ich ja auch noch andere Themen mit ;-)

Liberale als Gojim zu bezeichnen, finde ich dann aber doch etwas hart. ich persönlich habe mir die liberalen Papiere besorgt, weil meine Oma mütterlicherseits aus einer liberalen jüdischen Familie stammt. Derzeit grabe ich noch nach Material, um eine ordentliche Anerkennung durchzukriegen, aber irgendwie fühle ich mich dann doch eher meiner Familie und deren Tradition verpflichtet als einem orthodoxen Bet Din....

schmetterlingsfrau hat gesagt…

Wenn deine Oma mütterlicherseits Jüdin ist, dann brauchst du nicht konvertieren.

Wünsche weiterhin viel Erfolg beim Ausgraben der jüdischen Vorfahren. Das scheint ja heute en vogue zu sein. Vor ein paar Jahrzehnten trachtete jeder danach, KEINE zu haben.

Shmulik hat gesagt…

Ich schreibe hier in Mirjams Blog und muss mich stellvertretend für dich bei ihr entschuldigen. es ist schon sehr unerhört dass du ihr blog besuchst um richtig vom leder zu ziehen. warum ich dir nicht schreibe? wiel ich glaube dass leute wie du der grund dafür sind dass oberrabbiner amar -shlita- dieses gesetz auf den weg bringen will und ich hoffe das leute wie gveret parpar dann keine möglichkeit haben sich einen aufenthalt in die land israel zu erschleichen. übrigens ist es auch möglich dieses später wieder rückgängig zu machen. das hat amar schon gemacht. eine schickse mit schein bleibt eine schickse. so sehe ich das

schmetterlingsfrau hat gesagt…

Miriam,

das ist mein letzter Eintrag. Du hast meine Entschuldigung.

Ich habe darum gebeten, eine persönliche Debatte per Email auszutragen, aber es wurde mir verweigert.

In die Falle bin ich getappt, ich war verbal grob. Es tut mir leid.

Da es dir gesundheitlich offenbar nicht so gut geht, wünsche ich dir gute Besserung, mögest du wieder ganz gesund werden. Gesundheit ist das Wichtigste.

Auch wenn ich grobe Meinungen vertrete - ein grober Mensch mit bösen Absichten bin ich nicht.

Durch Klicken auf meinen Namen ist eine Emailadresse zu erfahren. Jeder der mir antworten möchte, soll dahin schreiben und nicht dein Blog mißbrauchen.

Alles Gute

grenzgaenger hat gesagt…

hallo schmetterlingsfrau,

ehrlich gesagt weiss ich nicht warum du dich entschuldigst, ich finde es gut das du deine meinung so offen schreibst/sagst. wenn leute wie schmulik, die nichts anderes als dreck verbreiten, damit ein problem haben ist das doch gut, oder ? es zeigt das du auf dem richtigen weg bist.

viele gruesse, schabbat schalom,
grenzgaenger

Shmulik hat gesagt…

@grenzgaenge(r)
Das passt zusammen! da stellt ein panzerknacker einem anderen ein gutes zeugnis aus. der der alles allerliebst und toll findet, wie man in deinem blog nachlesen kann und die die sich auf jüdischen websites herumtreibt um sich über das judentum auszukotzen. lasst doch einfach die leute in ruhe. ihr habt eure nischen gefunden! werdet glücklich damit und lasst die anderen menschen in ruhe mit eurem blödsinn.

grenzgaenge hat gesagt…

schmulik, danke das du dich selbst vorgefuehrt hast. es eruebrigt sich jeder kommentar ausser dem das ich auf deine ratschlaege gerne verzichte !

Shmulik hat gesagt…

Oh ja; du hast mich erwischt. toll, wie dir das gelungen ist mir die maske vom gesicht zu reissen und meine unwissenheit bloss zu stellen. hallo? gehts noch?
du willst auf meine ratschläge verzichten? gut gut, sonst hätte ich dir geraten dir ne andere bschäftigung als das judentum zu suchen. freu mich schon wenn wir uns chanukkah von chabad in d'dorf treffen.

Mirjam Lea hat gesagt…

Hüüülfeeee! Hier geht es ja echt ab, leider habe ich im Moment nicht immer Gelegenheit, hier nachzuschauen.

SF, deinen Kommentar bezüglich meiner Großmutter finde ich ziemlich herablassend, schließlich hast du nicht in ihren Schuhen gesteckt. Oder hättest du, wenn deine Familie schon politisch verfolgt gewesen wäre, auch noch laut geschrieen: UND JÜDISCH SIND WIR ÜBRIGENS AUCH NOCH? Würde ich mal drüber nachdenken.....

Anonym hat gesagt…

E dedicato al dilettante della musica
Musica italiana midi, musica gratis scaricare, musica anni 80, musica anno 80 90, musica anni 60, download mp3 musica